Login für Downloads
Bitte tragen Sie den für die Seminarunterlagen bekanntgegebenen Code ein:



Bitte senden Sie mir regelmäßig die aktuellen Termine zu.
Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
  Einmalige Anforderung Termine Abendakademie
Bitte senden Sie einmalig Informationen über Termine als PDF (Link) an:


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen



Termin   Beschreibung   Veranstalter
11.08.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Basics in der Neglecttherapie - Teil 1
In der Phase "keine Awareness" stehen therapeutische Strategien im Rahmen von Stimulationsbehandlung vor Beginn in einer durchzuführenden Alltagssequenz im Vordergrund. Die für die ergotherapeutische Arbeitspraxis geeigneten hiervon lernst Du kennen
• Kältestimulation+Vibration
• Hinweisreize verfolgen
• Rotationsstrategie
• Auswahl geeigneter Anwendungs-ADLs
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
18.08.2020
20:00-21:00 Uhr
Abendakademie
Erste Handgriffe in der Neuroreha
Wenn die paretische Hand erste Aktivität zeigt, sodass sich Greiffunktionen nutzen lassen, zeigt sich in den allermeisten Fällen eine bestimmte Reihenfolge im Erholungsmuster für diese Griffe:Hakengriff,Schlüsselgriff,sphärischer Griff und Spitzgriff
•Halte und Bewegeaufgaben für alle Griffe
•Varianten des Grasping (Fingerspitzengreifen)
•Struktur für die Auswahl der Beispiele
Ergokonzept Hannover (H)

www.ergokonzept-hannover.de/seminare.php
08.09.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Basics in der Neglecttherapie -Teil 2
In der Phase "beginnende Awareness" steht die erfolgreiche Durchführung vertrauter Alltagsaktivitäten durch den Betroffenen selbst im Vordergrund. Für die ergotherapeutische Praxis ist hier die Strategie des "backward chaining" besonders hilfreich.
•Auswahl praktischer Alltagsaktivitäten
•Vorstellen geeigneter Erleichterungsstrategien
•Adaptation für den Alltagsgebrauch ohne Begleitung
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
22.09.2020
20:00-21:00 Uhr
Abendakademie
Sensibilität in der Neuroreha
Das Thema Sensibilität hat in der Neuroreha einen hohen Stellenwert. Ohne sensorisches Feedback gibt es keine Anpassung der motorischen Kontrolle. Wir beschäftigen uns mit den drei Aspekten von Sensibilität in der Therapie. Wann hilft was?
•unspezifische Stimulation
•aufgabenspezifische Stimulation
•Diskriminationstraining
Ergokonzept Hannover (H)

www.ergokonzept-hannover.de/seminare.php
22.09.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Apraxietherapie Basics
In der evidenzbasierten Apraxietherapie werden ausschließlich relevante alltagspraktische Aktivitäten mit dem Betroffenen geübt. Hierbei haben sich neben dem Backward Chaining als Vorgehensweise weitere einschlägige Rahmenbedingungen bewährt.
•beispielhafte Vorstellung der Rahmenbedingungen
•Therapieplanung
•Dokumentation
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
06.10.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Hochautomatisierte Handmotorik - vom Task zur Übung und zurück
Den Einsatz der Hand so häufig wie möglich im normalen Tagesablauf wieder wahrscheinlicher werden lassen. Das ist das zentrale Thema neurologischer und schmerztherapeutischer Intervention. Beispiele für funktionelle Adaptation und Lernstrategien.
•Beispiele…
•Beispiele…
•Struktur für die Auswahl der Beispiele
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
20.10.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Grasping/ Fingerspitzengreifen in der Neuroreha
Der Drei- oder Zweifingerspitzgriff und seine Varianten ist die Königsdisziplin beim Greifen.Mit diesen abwechselnd festen und lockeren Griffen realisieren wir das Drehen und Wenden von Gegenständen in der Hand.Hier gibt es Beispiele für übende Tasks
•erste Aktivitäten für Grasping
•fortgeschrittene Übungen des Fingerspitzengreifens
•Stimulationen und Vorbereitungen
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
20.10.2020
20:00-21:00 Uhr
Abendakademie
Implementierungsprozess von Eigenübungen in Hausbesuch+Praxis
„Jeder würde gerne üben“, aber in der Praxis ist es schwierig, diesen Vorsatz in den prall gefüllten Tages-oder Wochenplan zu übernehmen. In der Motivationspsychologie und Erwachsenenbildung kennen wir gesicherte Strategien die dabei helfen können.
•zeitliche Rahmenbedingungen
•räumliche Parameter und
•der innere Schweinehund^^
Ergokonzept Hannover (H)

www.ergokonzept-hannover.de/seminare.php
03.11.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Erarbeiten der aktiven ulnaren Handkante in der Neuroreha
Die aktive ulnare Handkante bildet das Mittelstück zwischen der Reichbewegung und Handfunktionen.Sie signalisiert dem ZNS die Bereitschaft zum baldigen Einsatz. Hier zeige ich eine breite Palette von funktionellen Aktivitäten in Haltung und Bewegung.
•Beispiele assistiv+aktiv
•Struktur für die Auswahl der Beispiele
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
17.11.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Ataxie und Tremor in der oberen Extremität nach Schlaganfall - Das Sakkadentraining
Für Ataxien oder Tremor nach Schlaganfall gibt es neben den bekannten Ansätzen und kompensatorischen Maßnahmen noch eine weniger bekannte und gut erforschte Technik:. Das Sakkadentraining nach Peter Feys.
•Vorstellung der dreischrittigen Strategie
•Integration in Alltagshandlung
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
17.11.2020
20:00-21:00 Uhr
Abendakademie
Hantierfunktion bei Hemiparese /Halten und Bewegen bei beginnender Handfunktionen nach Schlaganfall
Gegenstände in der Hand perfekt zu Platzieren und bei fortwährendem Verwenden ihn regelmäßig und systematisch Nachzujustieren...Bei Bedarf den Griff am Gegenstand zu Lockern und im umgekehrten Fall ihn bei kräftigem Gebrauch fester zu halten...
... zum Üben hilft nur Üben...
•Beispiele, Beispiele…
•Struktur für die Auswahl der Beispiele
Ergokonzept Hannover (H)

www.ergokonzept-hannover.de/seminare.php
01.12.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Graded Motor Imagery (GMI) in der Neuroreha
Die Basisbausteine der Graded Motor Imagery, besser bekannt auch über Bildkartentraining mit oder ohne App oder Spiegeltherapie einfach bei Schlaganfallbetroffenen einsetzen.
• BEST – Berliner Spiegeltherapieprotokoll
• Recognize APP
• Implementierung
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
15.12.2020
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Passives Diskriminationstraining in der Neuroreha
Sensibilitätstraining und passives Üben der drei möglichen Tast-Parameter Temperatur, Druck und Vibration auch ohne eigene Handmotorik ist ein hervorragendes taktiles Imaginationsverfahren zur Anbahnung der ersten Handfunktion nach Schlaganfall.
•Anwendung
•Materialien
•Dokumentation in der Praxis
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
15.12.2020
20:00-21:00 Uhr
Abendakademie
Kontrolle von Ausweichbewegungen in der Neuroreha
Ungewollte,meist tonische Bewegungen,früher "assoziierte Reaktionen", sind "der böse Wolf" beim repetitiven Training und in allen übenden Situationen.In hierarchischer Reihenfolge ihrer Wirksamkeit werden die drei gängigen Kontrollmechanismen gezeigt
•Gewichtsabnahme bei Schwerkraftüberwindung
•visuelle Kontrolle im Taskumfeld
•vereinfachte Grifftechnik
Ergokonzept Hannover (H)

www.ergokonzept-hannover.de/seminare.php
12.01.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Bildkartentraining in der Neuroreha
Bildkartentrainings sind „state of the art“ der visuellen Imaginationsverfahren. Nicht alle Betroffenen kommen aber so ohne weiteres mit der Einstiegshürde des „Rechts-Links-Diskriminationstest“ in angemessener Zeit und Qualität zurecht.
*vorbereitende Strategietrainings
*Imaginationsstrategien
*Ausstattung, zeitliche und räumliche Faktoren
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
19.01.2021
20:00-21:00 Uhr
Abendakademie
CIMT@Home (Constrained Induced Movement Therapy)
CIMT also der Einsatz der bei Hemiparese betroffenen Seite unter gleichzeitiger Restriktionen der anderen Seite für mindestens 60 Min. pro Tag für 2-3 Wochen, eignet sich besonders für das Training der oberen Extremität im privaten Umfeld.
• Einführen des Trainings
• zeitliche und andere strukturelle Planung
• Beispiele
Ergokonzept Hannover (H)

www.ergokonzept-hannover.de/seminare.php
02.02.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Detonisierende Eigenprogramme in der Neuroreha
Hohe Anstrengung erzeugt bei Schlaganfallbetroffenen unwillkürliche Tonuserhöhungen.Inhaltlich gefüllte, detonisierende Pausengestaltung „Hands off“ ist daher vom ersten ersten Tag an ein relevantes Übungsfeld in Einzel- oder Gruppentherapie.
•Aktivitäten für die Obere Extremität
•Aktivitäten für die Untere Extremität
•Aktivitäten für den Rumpf
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
16.02.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Erstellen videogestützter Trainings- und Eigenprogramme in der Neuroreha
Heute hat jeder ein Handy,viele ein Tablet.Eine Instruktion, die zeitlich mitläuft und bei der ein Kontrollblick jederzeit zum Prüfen möglich ist,ist die beste Art ein Eigenprogramm für funktionsverbessernde und zustandserhaltende Therapie anzubieten
•Wie geht das?
•Hard- + Software
•Rechtliches
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
02.03.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Der Allenbacher Feinmotorik Test (AFM)
Hier werden alle Aufgaben des aufgabenstandardisierten Feinmotoriktests, seine Auswertungen und die daraus für die Therapie folgenden Empfehlung vorgestellt.
• Testvorstellung
• Therapieplanung im Gespräch mit dem Betroffenen aufgrund des Testergebnisses
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
16.03.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Statische Reichbewegung des Armes in der Neuroreha
Wenn der Arm bei einer Aufgabe an einer Stelle gehalten werden muss, gehört das zu den anspruchsvollsten Aufgaben. Das Gewicht des Armes selbst und weiterer Kraftaufwand durch Gegenstände in der Hand ermöglichen oft keine adäquate Greifaktivität mehr
•Erarbeiten von statischem Reaching
•Reaching ohne Augenkontrolle
•Reaching mit Augenkontrolle
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
20.04.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Dynamische Reichbewegung des Armes in der Neuroreha
Schnell wechselnde Armpositionen sind das Kerngeschäft des Transportierens von Gegenständen. Dabei erhöht der Arm die Reichweite des Werkzeuges „Hand“. Dies gelingt ohne nennenswerte Augenkontrolle und blitzschnell
•Erarbeiten von schnellen sakkadierenden Armbewegungen
•Gestalten des Übergangs zum augenkontrollierten Tracking
•visuelle Kontrolle (Tracking) beim „Erreichen“ üben
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
04.05.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Blocktherapie … Was ist das und wie lässt es sich in der Praxis umsetzen?
Blocktherapien sind direkt hintereinander gelegte Therapieeinheiten mit bis zu sechs Terminen pro Woche in etwa 3-wöchigen Etappen.Der Therapieblock wird gefolgt von Therapiekarenz,in der sich die erarbeiteten Inhalte im Alltag stabilisieren können.
*Effekte des intensiven Trainings
*Verordungsgrundlagen
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
18.05.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Erstkontakt in der neurologischen Reha im Hausbesuch
Zum Start der Behandlung nach der stationären Reha ist ein Hausbesuch nahezu unerlässlich. Nur dort kann man prägnant Ziele für die Therapie herausarbeiten und Erwartungen für die betätigungsorientierten Therapieinhalte abstecken.
•der ressourcenorientierte Blick
•„Schlossführung“ als exploratives COPM-Werkzeug
•Operationalisieren der Therapieziele
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
15.06.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Aktives Diskriminationstraining in der Neuroreha - Kernelement des Sensibilitätstrainings
Aktives exploratives Üben der Parameter Temperatur, Druck und Vibration bei beginnender Handmotorik ist ein hervorragendes taktil-kinästhetisches Training zur Verbesserung der Handfunktion nach Schlaganfall durch mentales Repräsentationstraining.
•Anwendung
•Materialien
•Dokumentation in der Praxis
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
06.07.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
CIMT-Ideen für das „Armlabor“ und die ambulante Therapie
Für die 8 Module des Arm-Handtrainings sollen jeweils vier Therapieideen dargestellt werden. Diese 32 Aufgaben, getrennt nach mobilem + stabilem Arm bzw. Hand und variiert mit oder ohne Augenkontrolle sind eine wirkungsvolle Werkzeugbox für Trainings
•Arbeitsplatzeinrichtung Fokus Arm
•Arbeitsplatz Fokus Hand
•Augenkontrolle beim OEx-Aktivitäten
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
20.07.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Feinmotorik Sammelbox - Therapieideen für die hochautomatisierte Handmotorik
Alltagsaktivitäten sind natürlich der Goldstandard zum Üben von Feinmotorik. Es gibt natürlich gute Gründe für noch kleiner fakturierte Aufgaben. In der heutigen Sammelbox sind 60 Ideen im „Hosentaschenformat“ für:
•die Minitherapie zwischendurch
•Partnerarbeiten in (supervidierten) Kleingruppen
•als Vorratskammer, wenn das Thema nur selten in der Arbeitspraxis auftaucht
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
10.08.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Erarbeiten der aktiven ulnaren Handkante in der Neuroreha
Die aktive ulnare Handkante bildet das Mittelstück zwischen der Reichbewegung und Handfunktionen.Sie signalisiert dem ZNS die Bereitschaft zum baldigen Einsatz. Hier zeige ich eine breite Palette von funktionellen Aktivitäten in Haltung und Bewegung.
•Beispiele assistiv+aktiv
•Struktur für die Auswahl der Beispiele
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
21.09.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Bimanuelle Tätigkeiten in der Neuroreha
Die erfolgreichste Strategie in der NeuroReha ist seit 20 Jahren der intensive Einsatz der betroffenen Hand und Restriktion der weniger betr. Hand (FU-Design). Was machen wir aber mit bimanuellen Tätigkeiten, die dem Auslöschphänomen unterliegen?
• Beispiele…
• Struktur für die Auswahl der Beispiele
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
05.10.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Geschwollene Hand nach Hemiparese - Basics
Der Reha Verlauf wird empfindlich gestört, wenn eine inaktive Hand zusätzlich ödematös anschwillt und dann weniger gut gehandhabt werden kann und vernachlässigt wird. Hier lässt sich durch vier einfache Bausteine wirkungsvoll Abhilfe schaffen.
•zum selbständigen Üben geeignete Elemente
•„Hands on“-Elemente
•Screening Protokoll für gefährdende Alltagssituationen
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
19.10.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Lagern und Umplatzieren des hemiparetischen Armes – ein Leitfaden
„Selbst wenn nichts mehr geht, ist der Arm immer noch dran!“ Daher braucht es kleine Veränderungen in den Gewohnheiten beim Handling eines inaktiven Armes, damit langfristig keine Beeinträchtigungen auftreten.
•Umgebungsfaktoren anpassen
•Handhabung variieren
•Vorsorgescreening einführen
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
16.11.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Schreibtraining der Neuroreha 1 - Umgebungsfaktoren
Vorstellung eines einfachen zeitlichen Leitpfades für das Verbessern der Schreibflüssigkeit mit der dominanten Hand nach Schlaganfall durch angepasste Umweltfaktoren. Dadurch hat der Betroffene sofort sichtbare Effekte. Therapie auf der Makroebene.
•Analyse
•Adaptionen
•Dokumentation
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung
30.11.2021
18:30-19:30 Uhr
Abendakademie
Schreibtraining in der Neuroreha 2 – Grafemebene
Vorstellung eines einfachen zeitlichen Leitpfades für das Wiedererlernen der Schreibflüssigkeit mit der dominanten Hand nach Schlaganfall durch übende Verfahren auf der Schriftbildebene.
•Vergleich der prä- und postmorbiden Grafeme
•Prüfen der Funktionalität der Anpassungen von Handmotorik
•Dokumentation
Ergotherapie Austria
Büro Neussner Holzmeistergasse 7-9/2/1
www.ergotherapie.at/fortbildung